Geld für Chemnitzer Industriemuseum

Die weitere Finanzierung des Industriemuseums Chemnitz ist offenbar vorerst gesichert.

So wird der Freistaat Sachsen auch im kommenden Jahr nicht aus der Mitfinanzierung des Zweckverbandes Sächsisches Industriemuseum aussteigen. Im Doppelhaushalt für 2005 stehen dem Verband etwa eine Million Euro zur Verfügung. Vertraglich ist allerdings geregelt, dass der Freistaat an finanziellen Mitteln nur so viel dazu gibt, wie die Kommunen insgesamt in der Lage sind zu geben. In den Folgejahren soll der Zuschuss vom Freistaat dann jedes Jahr um sieben Prozent abnehmen. Auf lange Sicht bedeutet das, das Industriemuseum Chemnitz muss auch weiterhin finanziell kurztreten. Hinzu kommt außerdem, dass zu diesem Zweckverband neben dem Museum in Chemnitz noch vier Weitere, darunter auch das Textilmuseum Crimmitschau zählen.