Geld für die Staatskasse

Kamenz (dapd-lsc). Die sächsischen Finanzämter haben im Jahr 2010 knapp 28 Millionen Euro Erbschafts- und Schenkungssteuer erhoben.

Das waren 448.000 Euro mehr als 2009, teilte das Statistische Landesamt am Dienstag in Kamenz mit. Nach Abzug der gesetzlichen Freibeträge versteuerten 2.800 Erben insgesamt 115 Millionen Euro, hieß es weiter. Die darauf festgesetzte Erbschaftsteuer betrug 25,5 Millionen Euro.

Zudem wurden in Sachsen im Jahr 2010 mehr als 400 Schenkungen in Höhe von insgesamt 28 Millionen Euro registriert. Nach Abzug der Freibeträge unterlagen noch 15 Millionen Euro der Steuerpflicht. Darauf wurden 2,3 Millionen Euro Steuern festgesetzt.

dapd