Geld für Hochwasseropfer

Nach dem in der vergangenen Woche bereits den ersten privaten Opfern geholfen wurde, sollen jetzt auch betroffene Unternehmen Geld erhalten.

Auf dem Spendenkonto für Hochwasseropfer der Stadt Chemnitz sind mittlerweile knapp 400.000 Euro eingegangen. Laut einer Richtlinie, können Unternehmen mit maximal 10 Beschäftigten unter bestimmten Voraussetzungen bis zu 10.000 Euro erhalten.

Interview: Barbara Ludwig – Oberbürgermeisterin Chemnitz

Der Gesamtschaden durch das Hochwasser in Chemnitz wird mittlerweile auf 17 bis 20 Millionen Euro geschätzt. Neben den Spendengeldern erhält Chemnitz knapp 60.000 Euro aus der Soforthilfe des Freistaates.

Die Verwendung dieses Geldes wird in der kommenden Woche entschieden.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung