Geld per Online-Überweisung gestohlen

Wer Online-Banking macht, der sollte sicherstellen, dass sein Geld auch da ankommt, wo es hin soll. In zwei Fällen am Montag wurde Online-Banking-Kunden ihr gesamtes Konto geplündert.

Fall 1
Am Montag Nachmittag, gegen 15:45 Uhr, surfte eine 22-Jährige auf ihrem Laptop in der
Paul-Gruner-Straße in Leipzig. Beim Besuch des Online-Kontos erschrak sie fürchterlich, es fehlten insgesamt 1.500 €. Der Betrag war laut Polizei durch eine unbekannte Person durch zwei Abbuchungen vom Konto abgehoben wurden. Die Frau ließ ihr Konto sperren und erstattete Anzeige.

Fall 2
Am selben Tag gegen 11:45 Uhr, kam es in der Braustraße zu einem ähnlichen Vorfall
mit noch höherem Schaden. Ein 35-Jähriger führte mehrere Überweisungen von seinem Computer aus durch, diese verliefen scheinbar problemlos. Gegen 14:00 Uhr wollte er dann beim Einkaufen mit seiner EC-Karte bezahlen. Dies gelang nicht, da sein Konto nicht gedeckt war. Der 35-Jährige konnte sich das nicht vorstellen, da noch rund 8.000 auf dem Konto hätten sein müssen. Bei der Filiale seiner Bank erfuhr er dann, dass sein Konto genau leergeräumt worden war. Ein unbekannter Täter hatte die Überweisung des Mannes manipuliert. Der Empfänger war nun eine völlig unbekannte Person, der Überweisungsbetrag war laut Polizei von einem geringeren Betrag auf das komplette Guthaben des Kontos erhöht wurden.