Geldautomaten manipuliert – Zwei Tatverdächtige gestellt

Automatenbetrüger haben in Dresden kaum eine Chance. Die Polizei Dresdens nahm vergangen Sonntag zwei Tatverdächtige fest.

So konnte die Dresdner Polizei erneut zwei Tatverdächtige gegen 17.00 Uhr festnehmen, die am vergangenen Sonntag einen Geldautomaten in Striesen manipuliert hatten.

Ein Kunde wollte an einem Geldautomaten an der Lauensteiner Straße Geld abheben. Dabei war ihm der Karteneinschub verdächtig vorgekommen. Misstrauisch geworden, informierte er sowohl Kreditinstitut als auch Polizei.

Die sofort eingesetzten Beamten behielten den manipulierten Geldautomaten im Auge. Wenig später tauchten die Tatverdächtigen auf und konnten noch vor Ort vorläufig festgenommen werden.

Es handelt sich um zwei bulgarische Staatsbürger im Alter von 24 und 31 Jahren. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wurden die Aufnahmen einer Überwachungskamera ausgewertet, welche die Tat dokumentierten.

Bei einer Vernehmung räumte einer der beiden Männer die Tat zudem ein. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden wurden die Männer zwischenzeitlich einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug.

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar