Geldsegen für Chemnitzer WM-Dritte

Nach ihrem Bronze-Erfolg bei der Eiskunstlauf-WM in Tokio können die Chemnitzer Aljona Sawtschenko und Robin Szolkowy mit einem Geldsegen rechnen.

Das Preisgeld beträgt 30.000 Euro. Diesen Betrag zahlt die Internationale Eislauf-Union noch einmal für den zweiten Weltranglistenplatz aus. Für die Schaulauf-Auftritte in der nächsten Woche in Sapporo, Osaka und Nagano bekommen die Chemnitzer Paarläufer 8.000 Euro. In der Summe macht das einen Geldsegen von knapp 70.000 Euro.

Werden Sie zum Online-Reporter und schreiben Sie Ihre eigene Nachricht für unsere Seite!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar