Geldsegen für´s Kaßberg-Gefängnis

Chemnitz - Wie am Mittwochmorgen bekannt gegeben wurde, wird der Bund die Umnutzung des Kaßberg-Gefängnisses zum Lern- und Gedenkort finanziell unterstützen. Insgesamt können sich drei Projekte über diese Förderung freuen.

Alle drei geförderten Ideen setzen sich für die Aufarbeitung des SED-Unrechts sowie die Geschichte ein und haben innovative Ansätze der Wissensvermittlung. Es sei wichtig, solche authentischen Orte zu erhalten, so die Bundesregierung.

Mit der finanziellen Unterstützung kann nun das geplante Konzept umgesetzt werden.
 
Insgesamt bekommt der Verein Lern- und Gedenkort Kaßberg-Gefängnis 3,4 Millionen Euro Unterstützung vom Bund, vom Freistaat und der Stadt Chemnitz.
 
"Wir freuen uns sehr über die positive Entscheidung. Damit schlagen wir ein neues Kapitel auf.", so Jürgen Renz, Vereinsvorsitzender.
 
Ab Herbst 2021 kann dann mit der Eröffnung der Gedenkstätte gerechnet werden.
© Sachsen Fernsehen