Geldspenden für Vereine

Geldauflagen in Höhe von rund 2,7 Millionen Euro haben Sachsens Richter und Staatsanwälte im Jahr 2007 in Strafverfahren gemeinnützigen Organisationen zugewiesen.

Laut Justizministerium profitierten auch die Chemnitzer Tafel und der Elternverein krebskranker Kinder in Chemnitz.

Strafverfahren können durch den Richter oder Staatsanwalt gegen Geldauflage eingestellt werden. Allerdings nur, wenn das nicht im Konflikt mit dem öffentlichen Interesse steht.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung