Geldstrafe für die Himmelblauen

Das DFB-Sportgericht hat den Chemnitzer FC aufgrund unsportlichen Verhaltens mit einer Geldstrafe in Höhe von 3.000 Euro belegt.

Bestraft wurden Vorfälle im Rahmen des Regionalligaspiels zwischen dem VfL Wolfsburg II und dem Chemnitzer FC in Wolfsburg. 

Während des Spiels kletterten Chemnitzer Anhänger über die Absperrung in den Stadioninnenraum, gleichzeitig drängten weitere CFC Fans auf die verschlossenen Fluchttore im Zuschauerblock.

Die Fluchttore zum Innenraum wurden daraufhin vom Ordnungsdienst geöffnet.

Schiedsrichter Thomas Stein unterbrach deshalb das Spiel, welches nach knapp sechs Minuten fortgesetzt werden konnte.