Geldstrafe für Dynamo Dresden

Drittligist Dynamo Dresden muss jetzt für das Verhalten einiger Fans im Landespokal-Halbfinale am 3. Mai 2010 zahlen.

Das Sportgericht des Sächsischen Fußball-Verbandes hat den Schwarz-Gelben eine Strafe von 2.000 Euro aufgebrummt.

Aus dem Dresdner Block waren Leuchtraketen gegen den Chemnitzer FC geflogen. Die Partie musste deshalb mehrmals unterbrochen werden. Dynamo Dresden selbst erstattete Anzeige gegen Unbekannt. Sollten die Fans gefunden werden, sollen sie die Strafe zahlen.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar