Gelenau: Doppeltes Pech

Die 30-jährige Fahrerin eines Skoda Felicia hatte am Samstagmittag doppeltes Pech.

Innerhalb weniger Minuten wurde sie laut Polizei zwei Mal in einen Verkehrsunfall verwickelt. Die 30-Jährige befuhr mit ihrem Skoda die Fritz-Reuter-Straße in Richtung Thum. Ein vor ihr fahrender Ford musste in Höhe der Willy-Poller-Straße verkehrsbedingt anhalten. Die Skoda-Fahrerin bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr auf den Ford auf. Die Schadensbilanz hier: 2 500 Euro.

Eine Renault-Fahrerin, die den Unfall möglicherweise zu spät bemerkt hat, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den gerade verunfallten Skoda auf. Der Sachschaden an Skoda und Renault beläuft sich auf ca. 2.000 Euro. Verletzt wurde bei diesen beiden Unfällen niemand.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar