Gelingt das Comeback der Niners?

21 Monate war die BV Chemnitz zu Hause ungeschlagen und dann passierte am vergangenen Wochenende das, womit keiner wirklich gerechnet hatte.

Dank einer insgesamt eher mäßigen Leistung verloren die Niners ausgerechnet gegen den Erzrivalen aus Jena in heimischer Halle mit 79:81. Nicht bloß die lange Serie war dahin, sondern zugleich auch die Tabellenführung.
Auf Rang Eins thront nun der 1. FC Kaiserslautern, welcher spätestens mit der Verpflichtung von Ronnie Taylor zum Titelfavoriten Nr. 1 avancierte.
Doch an der Tabellenspitze geht es weiterhin eng zu. Vier Teams liegen innerhalb von zwei Punkten, darunter die 99ers auf dem dritten Platz. Wollen Smiths Spieler auch in Zukunft im Titelrennen bleiben, dürfen sie sich jedoch nicht mehr allzu viele Niederlagen leisten.
Im Idealfall sollte am kommenden Samstag direkt eine neue Siegesserie gestartet werden. Leider könnte es für diese Aufgabe durchaus leichtere Gegner geben.

Der TV Langen liegt momentan auf Platz Fünf und gerade mal zwei Pünktchen hinter Chemnitz. Damit stehen die Hessen genau dort, wo sie auch die vergangene Saison abgeschlossen hatten. Das Team beweist also nachhaltig seine Zugehörigkeit zum oberen Tabellendrittel.
Durchaus überraschend, wenn man das Konzept des Traditionsvereins bedenkt. In Kooperation mit dem Erstligist Skyliners Frankfurt sollen vor allem junge Talente an die BBL herangeführt werden. So stehen im Langener Kader gleich drei Spieler die mit einer Doppellizenz auch für Frankfurt spielen dürfen. Am meisten sticht dabei Dominique Bahiense de Mello hervor, der in seinen wenigen Einsätzen für den TVL gleich mal 21 Punkte im Schnitt beisteuert. Unterstützt werden die Hoffnungsträger von den US-Boys Shaw und Russel. Dabei sollte man besonders auf Center-Hüne Shaw achten, der dank seiner durchschnittlich 19 Punkte und elf Rebounds als effektivster Spieler der Liga gilt. Gerade die zuletzt schwächelnden Kazarnovski und Virijevic müssen sich also enorm steigern, wenn sie das Duell unter den Körben gewinnen wollen.

Dass Langen nicht unschlagbar ist, zeigte die letzte Partie des 14. Spieltages. Am Mittwochabend verloren die Hessen äußerst knapp mit 80:86 beim Tabellen-4. BBC Bayreuth und kassierten somit ihre erste Auswärtspleite der Saison.

Mit den Giraffen und den Niners treffen also zwei Teams aufeinander, die gerade das Ende ihrer jeweiligen Serien verkraften mussten. Wer damit besser zurecht kommt, wird sich zeigen.
Jedoch sollte zumindest ein spannendes Spiel garantiert sein. Denn elf von 14 Partien des TVL in dieser Saison wurden mit weniger als zehn Punkten Differenz entschieden und auch das letzte Duell in Hessen konnten die 99ers erst nach langem Kampf mit 91:86 für sich entscheiden.

Wer sich diese heiße Begegnung nicht entgehen lassen will, kann sich noch per Email an patte@gmx.de für den Fanbus anmelden. Start ist am Samstag um 13.00 Uhr an der Richard-Hartmann-Halle und die Fahrtkosten betragen rund 15,- Euro. 19.30 Uhr ist dann Anpfiff für das Spiel.

Hier erfahren Sie mehr aus der Welt des Sports!

Und hier geht es zur Homepage der Basketballer!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar