Gelunge Premiere der Ruder-Bundesliga in Leipzig

Zum ersten Mal kämpften die deutschen Ruderer in Sachsen um Bestzeiten für die Bundesliga. Die Premiere mit 39 Booten fand am Rande des Leipziger Wasserfestes auf dem Elsterflutbett statt. +++

Leipzig war am vergangenen Samstag erstmals Gastgeber für die Ruder-Bundesliga. Am Rande des Wasserfestes traten 39 Boote im Duell-Modus auf dem Elsterflutbett an. Ein Team aus der Region konnte zumindest in der zweiten Liga gute Zeiten herausfahren. Der Wurzen-Achter schaffte die 350 Meter in 57,26 Sekunden und belegte damit den zweiten Platz. Der DHfK – Sparkassen-Achter schaffte es dagegen leider nur auf Platz 13.
Trotzdem sprachen alle Beteiligten von einer gelungenen Premiere. Vor allem die Zuschauerkulisse begeisterte die Ruderer. Bemängelt wurde lediglich, dass auf dem Elsterflutbett nur zwei Bahnen zur Verfügung stehen.