Gelungene Generalprobe für RB Leipzig

Die Roten Bullen haben auch das letzte Testspiel der Winterpause gewonnen. Mit 5:0 (2:0) besiegten sie den zweifachen tschechischen Pokalsieger FK Teplice.

Die rund 2.000 Zuschauer in der Leipziger Red Bull Arena sahen zunächst eine sehr ausgeglichene Partie. Obwohl die Rasenballer mit der Elf aufliefen, die wahrscheinlich am Sonntag das erste Pflichtspiel gegen Eintracht Braunschweig bestreiten werden, taten sie sich in der ersten Halbzeit schwer, eigene Chancen zu erspielen.

Die Gäste aus Teplice agierten da zunächst etwas zielstrebiger und hatten nach einem Freistoß die erste Chance des Spiels. Torhüter Fabio Coltorti kratzte den Ball aber noch von der Linie. Kurz vor der Pause fiel dann endlich der erste Treffer. Nach schönem Querpass erzielte Emil Forsberg in der 43. Minute das 1:0 für die Hausherren. Mit dem Halbzeitpfiff legte Marcel Sabitzer, aus einer ähnlichen Spielsituation, sogar noch das 2:0 nach. Der Stimmung der 20 mitgereisten tschechischen Fans tat das aber keinen Abriss.

Nach der Pause wechselte Trainer Ralf Rangnick kräftig durch. Und seine Mannschaft blieb spielbestimmend. 4 Minuten nach Wiederanpfiff traf Yussuf Poulsen per Heber zum 3:0. In der 57. Minute kam Davie Selke im gegnerischen Strafraum zu Fall und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkte. Den anschließenden Elfmeter verwandelte der gefoulte selbst zum 4:0. Selke war es dann auch, der in der 72. Minute für den 5:0-Endstand sogte. Nach Vorarbeit von Nils Quaschner schob er den Ballins leere Tor.

Danach nahmen die Leipziger deutlich das Tempo raus, ohne aber Teplice die Chance zum Ehrentreffer zu ermöglichen. Nach 5 Siegen aus 5 Testspielen blicken die Roten Bullen optimistisch auf das Heimspiel am kommenden Sonntag gegen Eintracht Braunschweig. Der Anpfiff erfolgt 13:30Uhr in der Red Bull Arena.