Gelungenes Comeback von „Hexe Baba Jaga“

Die Hexe Baba Jaga ist in der Komödie Dresden zurück. Nach der Premiere des zweiten Teils der Kultstory am Freitag läuft der Kartenvorverkauf auf Hochtouren.

Die gute alte russische Märchenerzählerin Babuschka hat Neuigkeiten für die Zuschauer: Dreizehn Jahre sind vergangen, seit die böse Hexe Baba Jaga mit einem Zauber verwandelt wurde. Doch nun soll es plötzlich wieder vorbei sein, mit der Ruhe und dem Frieden im Reich von Väterchen Frost, der dicken Schneeflocke und den Zwillingsschwestern Maschenka und Daschenka. Kein Geringerer als der Fürst der Hölle ist persönlich  gekommen, um die Macht im Zauberwald an sich zu reißen. Und bei einem Missgeschick, erweckt er Hexe Baba Jaga wieder zum Leben. 

Rainer König ist es wieder, der die Hexe verkörpert. Gewohnt schrullig, furienhaft böse, oft verwirrt – und doch gerissen. Wie geschaffen für den beliebten Dresdner Mime. 

Die Fortsetzung der Kultkomödie „Hexe Baba Jaga“ passt auch wieder perfekt in die langsam aufkommende Weihnachtsstimmung. An Komik, die am tagesaktuellen Geschehen anknüpft und kabarettistische Züge trägt, mangelt es nicht. Dabei kommt es im Zauberwald wie es kommen muss: Ein heißer Kampf um die Vorherrschaft entbrennt.   Als Heinrich, der Hirsch ohne das goldene Geweih und der französische Fliegenpilz Louis auftauchen, scheint das Chaos komplett. Ein Wettlauf um die Zeit beginnt: Wer gewinnt die Schlacht um die Vorherrschaft im Märchenwald?  Schafft Baba Jaga es, den Kampf für sich zu entscheiden oder ist der Teufel schneller?   Oder siegt am Ende das Gute?…  

Herausfinden können es die Zuschauer ab sofort bei den Vorstellungen Hexe Baba Jaga – Teil 2 in der Komödie Dresden im World Trade Center.          

++

Mehr Nachrichten erfahren Sie in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.