Gemeinsame Fahndungsgruppe Bautzen fasst Autodieb

Eine Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen hat am späten Dienstagabend auf der A4 bei Salzenforst einen gestohlenen VW T 5 gestoppt.

Die Polizisten nahmen einen 21-jährigen deutschen Staatsbürger vorläufig fest. Das Auto hatte er etwa zwei Stunden zuvor im erzgebirgischen Zschopau entwendet.
 
Gegen 21:20 Uhr informierte ein Mitarbeiter einer kirchlichen Einrichtung in Zschopau die Polizei, dass soeben ein Unbekannter in deren Räumlichkeiten an der Johannisstraße eingebrochen war und aus einem Büro die Fahrzeugschlüssel des VW T 5 erbeutet hatte. Mit diesem Auto war der Täter davon gefahren.
 
Die Sofortfahndung nach dem Kleintransporter erreichte auch die Gemeinsame Fahndungsgruppe Bautzen. Die Beamten der Landes- und Bundespolizei legten sich auf die Lauer und entdeckten kurze Zeit später auf der A4 zwischen Dresden und Bautzen eben dieses Fahrzeug. Eine Streife lotste den Volkswagen an der Rastanlage Oberlausitz-Süd von der Autobahn, der Fahrer folgte anstandslos dem zivilen Polizeifahrzeug.

Als die Beamten dann jedoch auf dem Parkplatz ausstiegen und auf den VW T5 zugingen, wollte der Mann losfahren. Ein Beamter schlug kurzerhand die Fahrerscheibe des Transporters ein und überwältigte den Dieb. Der 21-Jährige ließ sich widerstandslos vorläufig festnehmen.
 
Die Kriminalpolizei in Chemnitz hat die weiteren Ermittlungen zusammen mit der Soko Kfz übernommen. Der gestohlene VW T 5 wurde sichergestellt und wird seinem rechtmäßigen Besitzer baldmöglichst wieder übergeben. Der Tatverdächtige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.