„Gemüsemarkt“ auf der A4 bei Wüstenbrand

Ein mit Gemüse beladener Kleintransporter ist am Mittwochmittag auf der A4 bei Wüstenbrand verunglückt.

Am Kilometer 87,5, in Richtung Erfurt fahrend, platzte an dem Citroen Jumper der hintere linke Reifen, was dazu führte, dass das Auto ins Schleudern kam. Es prallte mit der rechten Seite an die Mittelschutzplanke. Dabei wurde die mittlere Fahrzeugtür aufgerissen und mehrere Stiegen mit Weiß- und Rotkohlköpfe fielen auf die Fahrbahn.

Der 30-jährige Fahrer überstand den Unfall ohne Verletzungen. Der Sachschaden wird auf gut 6 000 Euro geschätzt. Mitarbeiter der Autobahnmeisterei räumten den „Gemüsesalat“ von der Fahrbahn. Gegen 13 Uhr war die Strecke wieder frei. Zuvor stand teilweise der mittlere Fahrstreifen zur Verfügung.