Generationenhof – Hier sind Spenden gut angelegt

Leipzig - Nicht nur das Obst und Gemüse gedeiht prächtig. Auch sonst wächst der Generationenhof in Makranstädt weiter. Im vergangenen Jahr konnte sich das Projekt über einen dicken Spendenscheck der Stiftung Leipzig hilft Kindern freuen. 

Geld aus dem Erlös der Opernball-Tombola, mit dem nun endlich sehnsüchtig erwartete Projekte realisiert werden können. Wie die in Grünau geplante Baby-WG kombiniert mit dem Mutter-Vater-Kind-Wohnen.

Entstehen soll das neue Wohnprojekt in diesem LWB-Hochhaus in Grünau. Sobald der Bauantrag bewilligt ist, kann es losgehen. Dann wird das gesamte Erdgeschoss umgebaut.

Ein Stückchen weiter sind die Bauarbeiten am Gartenhaus. Auch hier werden die Spendengelder eingesetzt, um aus der kleinen Hütte ein gemütliches Domizil zu machen. Fleißige Handwerker sind mit Innen- und Außenarbeiten beschäftigt. Der große idyllische Garten dient nicht nur der Versorgung. Hier kommen regelmäßig die Bewohner des Generationenhofes und die Kinder aus den WGs zusammen und kümmern sich auch gemeinsam um Flora und Fauna. Auch auf dem Hof selbst hat sich einiges verändert Die Westscheune ist ausgebaut und beherbergt mittlerweile fünf neue Bewohner. Und im Erdgeschoss entsteht eine Kinderwerkstatt. All das geht nicht ohne finanzielle Unterstützung. Nicht nur deshalb war die Spende vom Opernball ein wunderbarer Glücksfall. Ohne sie hätte zumindest das Projekt Gartenhaus nicht so einfach realisiert werden können.

© Sachsen Fernsehen

Stillstand ist also ein Fremdwort für die Mitarbeiter des Generationenhofes. Und Unterstützung, sei es durch Geld oder Sachspenden, ist immer willkommen. Denn hier sollen noch viele Träume verwirklicht werden.