Geocaching in Chemnitz

Das Goldfieber ist in Chemnitz sicher nicht ausgebrochen, obwohl eigentlich noch niemand so recht weiß, was für eine Art Schatz hier in Chemnitz auf die Entdecker wartet.

Vor allem Touristen sollen mit dem Geocaching der Tourist-Information die Stadt erkunden, aber natürlich wird der Service auch für alle Einheimischen angeboten. Wer sich für diese Art der modernen Schnitzeljagd in Chemnitz interessiert, der ist hier in der Tourist-Information am Neumarkt erst einmal richtig. Denn hier gibt es die Grundausrüstung zum Ausleihen – GPS-Gerät und den Flyer.

Dann kann die Jagd nach dem Schatz, dem sogenannten „Cache“ eigentlich auch schon beginnen. Zugegeben, eine Einweisung in die Funktionsweise des GPS-Gerätes vorher ist sinnvoll, vor allem für alle die, die bisher wenig Erfahrung mit dieser Art der Navigation haben. Doch meist ist schon nach kurzer Zeit klar, wie es funktioniert und dann geht es eigentlich ganz einfach.

Der Flyer gibt die ersten Koordinaten oder Wegpunkte vor und die werden in das Gerät eingegeben.
Dann funktioniert es wie ein elektronischer Kompass, der zum nächsten Zielpunkt führt. Bei den Sehenswürdigkeiten muss dann jeweils ein Rätsel gelöst werden, woraus sich Zahlen und damit die Koordinaten für das nächste Ziel ergeben.

Interview Michael Quast – City-Management & Tourismus Chemnitz GmbH

„Der Weg ist das Ziel“, heißt es und das ist hier nicht anders. Obwohl hier am Ende der Tour ja noch der Schatz wartet. Zugegeben, neu ist die Idee nicht. Es gibt bereits viele Geocaching-Routen im Internet – auch zu Chemnitz. Doch diese hier ist die erste offizielle der Tourist-Information und auch hier könnten weitere folgen.

Interview Michael Quast – City-Management & Tourismus Chemnitz GmbH

Nun muss die Geocaching-Tour durch Chemnitz nur noch rege von Touristen genutzt werden – Spass macht es auf alle Fälle. Und vielleicht findet ja auch der eine oder andere interessierte Einheimische dadurch noch neue Dinge in der Stadt. Wir sind jetzt hier an der bekannten Pinguin-Gruppe in der Inneren Klosterstraße, der zweiten Station auf dieser Geocaching-Tour durch Chemnitz. Ein Ziel, das Einheimische sicherlich auch ohne GPS gefunden hätten.

Doch die Tour ist ja vor allem für Touristen konzipiert worden, die die Stadt noch nicht so gut kennen und auf diese unkonventionelle und spannende Art erkunden wollen. Mehr von der Route wollen wir jedoch im Moment noch nicht preisgeben, sonst ginge die Spannung verloren. Ein Tipp zum Schatz gibt es aber noch: Meist ist es eine kleine Kiste mit verschiedenen Dingen.

Der Finder kann sich eine kleine Trophäe herausnehmen, sollte aber nach Geocaching-Tradition dafür auch wieder etwas hinein tun und ihn wieder an der Fundstelle platzieren, für alle, die nach ihm kommen.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar