Georg-Schumann-Straße: Erste Schritte Richtung Revitalisierung

Früher eine bunte Flaniermeile mit vielen Geschäften, sieht es derzeit auf der Georg-Schumann-Straße eher trostlos aus. Doch es gibt Hoffnung: Das erste vom Verfügungsfonds unterstützte Geschäft eröffnet in den nächsten Tagen. +++

Der Stadt Leipzig liegt die Wiederbelebung der Georg-Schumann-Straße am Herzen. Der Bereich zwischen Chauseehaus und Rathaus Wahren wurde als „Handlungsschwerpunkt“ im Stadtentwicklungskonzept Leipzig 2020 ausgerufen.

Mit dem eingerichteten Verfügungsfonds unterstützt die Stadt Privatpersonen und Gewerbetreibende finanziell, die sich für die Georg-Schumann-Straße als Arbeitsort entscheiden und so zur Erneuerung des Stadtbildes beitragen. Bis zu 50 Prozent kann die Förderquote betragen.

Das erste Projekt, das davon profitiert, ist ein Druckerfachgeschäft, das in naher Zukunft im Eckhaus der Georg-Schumann-Straße 224 eröffnet. Die Sanierung des ehemaligen Ladenlokals hat 24.000 Euro gekostet, dafür wurden 10.000 Euro aus dem Verfügungsfonds verwendet.