Invasion auf der Elbe geplant: Gummienten schwimmen um die Wette

Dresden – Den 20. August sollte man sich dick markieren, dann werden nämlich wieder gelbe Tierchen zu Wasser gelassen und es heißt Dresdner Entencup. Von der Carolabrücke aus gestartet endet der Wettlauf an der Augustusbrücke. Der Erfolg der bereits 10. Auflage des Cups ist maßgeblich durch die Elbe beeinflußt. In den letzten Jahren hat es in der Hinsicht öfters höhere Gewalt gegeben. Der Dresdner Entencup konnte bereits in den vergangenen neun Jahren insgesamt 250.000 Euro zusammensammeln und damit wichtige, soziale Projekte unterstützen. Dieses Jahr hat man sich für den Sportverein Motor Mickten-Dresden entschieden und dort für die Abteilung E-Rolli-Fußball.

Insgesamt 7.000 Stück sollen es werden, so das Ziel. Verkauft hat man bisher schon 6000. Erworben werden die Enten über sogenannten Adoptionsscheine. Wer mitmachen möchte, findet entsprechende Möglichkeiten z. B. in der Saxonia-Apotheke auf der Prager Straße oder im Souvenirladen an der Frauenkirche. Am 20. August pünktlich um 15:15 Uhr startet der Entencup auch diesmal wieder von der Carolabrücke aus. Preise gibt es übrigens auch zu gewinnen, unter anderem winkt für den ersten Platz eine Küche im Wert von 8.000 Euro.