Geplantes Brühlfest muss verschoben werden

Aufgrund formaler Verwaltungsvorschriften muss das für den 12. Mai geplante Brühlfest für Demokratie und Toleranz und gegen den Thor-Steinar-Laden am Brühl verschoben werden.

Die Planungen seitens des „Bündnis Bunter Brühl“ für den 12. Mai haben leider die geforderte 6-Wochen-Frist nicht einhalten können. Diese Frist zur Bearbeitung der Anträge kommt u.a. auch dadurch zustande, dass derzeit dem Ordnungsamt sehr viele Anträge für Veranstaltungen vorliegen.
 
Aus diesem Grund wird das Fest nun in den Juni verschoben. Ein konkretes Datum steht noch nicht fest.

Quelle: Bürgerbüro politik.offen
Hanka Kliese (MdL)