Gerd Schädlich wird Chef-Trainer bei den Himmelblauen

Tino Vogel, Christoph Franke und dann ? Diese Frage beschäftigte in den vergangenen Tagen und Wochen Vorstand, Presse und nicht zuletzt die Fans.

Am Sonntagabend dann wurde die Entscheidung bekannt gegeben. Gerd Schädlich ist der neue Cheftrainer des Chemnitzer FC. Es ist nicht wirklich eine Überraschung, was der CFC bereits am Sonntagabend verkündete, Gerd Schädlich, hier Archivaufnahmen, wird die Himmelblauen in Zukunft trainieren. Endlich haben all die Spekulationen der vergangenen Wochen ein Ende, denn nicht nur für Insider stand fest, Franke ist nur eingesprungen und hat seinen Job trotzdem mehr als hervorragend gemacht.

Am Montag wurde über Schädlich und die Trainerentscheidung gesprochen, allerdings ohne die Hauptperson, die war leider verhindert.

Interview: Mathias Hänel – Vorstandsvorsitzender CFC

Unbestritten ist, Schädlich ist ein fähiger Mann, kommt aus der Region und wird die Himmelblauen sicher auch gut und vor allem kompetent trainieren. Dazu haben die Himmelblauen mit Schädlich einen Zweijahresvertrag geschlossen. Viele hätten sich sicher Franke weiter als Trainer gewünscht, gerade nach dem sicheren Erreichen der Regionalliga.

Interview: Mathias Hänel – Vorstandsvorsitzender CFC

Franke hat in Chemnitz nur ein Zwischenspiel gegeben, ein sehr erfolgreiches, dass muss man sagen. Sachsenpokal, Erreichen der Regionalliga, Christoph Franke behält sie in guter Erinnerung.

Interview: Christoph Franke – scheidender Trainer CFC

Genügend Potential ist vorhanden, dieses Fazit zieht Franke kurz vor seinem Ausscheiden. Gerd Schädlich übernimmt ein Team, das motiviert ist und wird es auch sicher weiter erfolgreich leiten, dann in der neuen Saison, der ersten wieder in der Regionalliga.

+++
Wie wird das Wetter in den nächsten 5 Tagen? Hier gehts zum Wetterbericht für die Region Chemnitz.

+ Kleinanzeigen
+ Werben bei SACHSEN FERNSEHEN