Gerhard Richter: Ausstellung im Albertinum

Dresden - Gerhard Richters „Neue Bilder“ strotzen vor Vielfarbigkeit und Kraft. Das Albertinum zeigt anlässlich des 85. Geburtstags eines der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler eine Schau in den nach Richter benannten Räumen. Der Großteil war vorher bereits in seiner Wahlheimat Köln zu sehen, die Ausstellung in Dresden wurde nun um sieben ganz aktuelle Werke ergänzt. Die neuen abstrakten Bilder knüpfen an die Werke der späten 1980er Jahre an. Hervorstechend ist ihre leuchtende Vielfarbigkeit. Richter setzt dafür neben Pinsel und Rakel auch ein Messer ein. So kratzt er Spuren in die Oberfläche und legt darunter liegende Farbschichten wieder offen.

Seiner Geburtsstadt Dresden ist der Maler über das hier gegründete Gerhard Richter Archiv eng verbunden. Das beweisen auch die Ausstellungen, die immer wieder hier stattfinden. Die Zusammenarbeit mit dem Atelier Richters in Köln soll noch vertieft werden. Das haben der Maler und die Staatlichen Kunstsammlungen jetzt erstmals auch vertraglich besiegelt. Die Ausstellung „Gerhard Richter. Neue Bilder“ ist bis Ende August im Dresdner Albertinum zu sehen.