Gericht bestätigt CFC-Ausgliederung

Chemnitz- Der Ausgliederung des Chemnitzer FC steht nichts mehr im Weg.

Das Insolvenzgericht Chemnitz hat in einem Beschluss vom 2. Oktober die Stimmrechtsentscheidung im Prüftermin bestätigt. Damit wurde gleichzeitig bestätigt, dass die Forderung des Ernergieversorgers „eins“ bei 150.000 Euro liegen. Demzufolge ist die auf der Gläubigerversammlung beschlossene Ausgliederung der Profimannschaft in eine Kapitalgesellschaft bestätigt. Das Urteil des Insolvenzgericht ist endgültig und kann nicht angefochten werden.

Autor: Christoph Antal