Gericht: Verstoß gegen Betäubungsmittelgesetz

Vor dem Landgericht Chemnitz ist heute ein Mann aus Annaberg-Buchholz zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren verurteilt worden.

Ihm wird vorgeworfen, im großen Stil Drogen ins Land geschmuggelt zu haben. Der Angeklagte ließ sich im Jahr 2002 wiederholt Pakete mit insgesamt mehreren Kilogramm Marihuana von einem Lieferanten schicken.Die Drogen veräußerte er anschließend an einen oder mehrere Käufer. Im Oktober 2002 fing die Polizei eine weitere Lieferung von fast 3,5 Kilo Marihuana ab und kam dem Mann so auf die Schliche.