Gesellenprüfung in der Kreishandwerkerschaft

In der Handwerkerschule Chemnitz in der Promenadenstraße haben sich angehende Gesellen heute den Augen der Prüfer gestellt.

Mehr als 60 Gesellenstücke wurden bewertet, sie sind Teil der praktischen Prüfung. Die Form war dabei nicht vorgegeben, es mussten jedoch eine Tür oder eine Klappe und ein Schubkasten mit eingearbeitet werden. Entstanden sind so unter anderem ein Billardtisch, eine Anrichte und eine Vitrine. Nach Bestehen der Prüfung dürfen sich die Schüler dann Gesellen nennen. Die Chemnitzer können sich die Gesellenstücke morgen von 8 bis 13 Uhr in der Schule anschauen.