Gesellschaft Historischer Neumarkt Dresden fordert zügigen Wiederaufbau des Narrenhäusels

Die GHND begrüßt im Namen der über 9.300 Unterzeichner der Petition „Wiederaufbau Narrenhäusel“ die Entscheidung des Dresdner Stadtrates und erwartet jetzt eine zügige Umsetzung des Beschlusses.

Die Gesellschaft Historischer Neumarkt Dresden (GHND) begrüßt im Namen der über 9.300 Unterzeichner der Petition „Wiederaufbau Narrenhäusel“ die gestrige Entscheidung des Dresdner Stadtrates zur Rekonstruktion des ehemaligen Narrenhäusels am Neustädter Markt und zu der nun nach bestimmten Kriterien angestrebten Ausschreibung für den Grundstücksverkauf.

Sie erwartet jetzt eine zügige Umsetzung des Beschlusses und keine „Verschleppung“ durch die Verwaltung. Die noch während der laufenden Debatte geäußerte Meinung des Baubürgermeisters, dass seinerseits nicht mit einem zügigen Baubeginn zu rechnen sei und erst ein Bebauungsplan (B-Plan) „idealerweise“ für das Gesamtgebiet Königsufer erarbeitet werden müsse, zeigt jedoch genau in diese Richtung. Dies würde bedeuten, dass auf Jahre keine Bebauung möglich wäre, da man sich erst über ein entsprechendes Gesamtkonzept verständigen müsste. An so vielen anderen prominenten Stellen der Stadt hat das Stadtplanungsamt eine schnelle Bebauung von Grundstücken nach § 34 BauGB ohne Prüfung zugelassen, erinnert sei in diesem Zusammenhang an verschiedene Bauquartiere am Dresdner Neumarkt oder das Villengebiet Loschwitz/Blasewitz. Angesichts dessen wirkt hier die Aufstellung eines Bebauungsplanes wie eine Drohung gegen den Stadtratsbeschluss.

Die GHND erwartet, auch im Namen der über 9.300 Unterzeichner der Petition, dass die durch den Stadtrat getroffene politische Entscheidung durch die Bauverwaltung akzeptiert wird. Sie wird auf eine schnelle Umsetzung drängen und in Zukunft sehr genau hinsehen, damit nicht wieder, wie beim Beschluss zum Wiederaufbau des Palais Riesch im Jahr 2008, der Stadtrat und die Bürgerschaft durch die Bauverwaltung hintergangen werden.

Quelle: Gesellschaft Historischer Neumarkt Dresden e.V.