Gestaltungskommission tagt erstmals öffentlich

Dresden - Bei kaum einem Thema wird in der Landeshauptstadt so viel gestritten wie beim Bauen. Für mehr Beteiligung beim Thema Stadtentwicklung hat Dresden die Gestaltungskommission ins Leben gerufen. Diese tagt am Freitag erstmals öffentlich.

„Bürgerbeteiligung in der Stadtentwicklung ist mir wichtig. Ich schätze, wie die Dresdner sich in Fragen der Baukultur in ihrer Stadt engagieren“, stellt Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (B'90/Grüne) fest. „Deshalb haben wir dem Stadtrat vorgeschlagen, dass die Gestaltungskommission ab sofort öffentlich über wichtige Bauvorhaben berät. Damit starten wir jetzt. Bürger können bei der Diskussion direkt zuhören und sich ihr eigenes Bild machen. Sie können verfolgen, wie die Gestaltungskommission in der Diskussion mit Bauherren und Planern um die jeweils beste Lösung für ein Bauvorhaben ringt“, lädt Raoul Schmidt-Lamontain ein.

© Sachsen Fernsehen

Die Gestaltungskommission Dresden besteht seit dem 27. Mai 2016. Ihre Aufgabe ist es, Bauvorhaben, die das Stadtbild prägen, zu begutachten und dazu Empfehlungen zu formulieren.
Am Freitag, 24. August 2018, findet von 13 bis etwa 17 Uhr im Festsaal des Neuen Rathauses die erste öffentliche Sitzung der Gestaltungskommission Dresden statt. Einlass ist ab 12.30 Uhr. Interessierte können die Sitzung im Zuschauerbereich verfolgen, allerdings ohne Wortmeldungen. Im Anschluss an die Sitzung – gegen 17 Uhr – besteht die Möglichkeit, Fragen an Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain und die Mitglieder der Gestaltungskommission zu stellen. Anhand der im Internet veröffentlichten Tagesordnung können sich Dresdner für alle oder ausgewählte Sitzungs-Themen entscheiden.

© Sachsen Fernsehen

An den Sitzungen nehmen Mitarbeiter der Stadtverwaltung, Bauherren sowie Planer teil. Sie stellen aktuelle Projekte vor und diskutieren diese mit den Mitgliedern der Kommission. In den vergangenen zwei Jahren wurden 30 Bauvorhaben begutachtet, darunter mehrheitlich Wohnbauvorhaben, aber auch Stellungnahmen zu Gestaltungssatzungen und Wettbewerbsverfahren. Die Gestaltungskommission Dresden setzt sich aus fünf externen Fachleuten, fünf Stadträte und dem Baubürgermeister zusammen.

Artikel erstellt von: Jonathan Wosch