Gestern Abend – Operette doch in der Innenstadt

Die Mitglieder der Staatsoperette demonstrierten und musizierten gestern Abend auf der Straße in der Innenstadt.

Und zwar für einen Neubau. Denn die von der Stadtverwaltung und einige Fraktionen geplante Sanierung des alten Leubner Standortes lehnen sie ab. Intendant Wolfgang Schaller will eine neue Spielstätte und zwar in der Innenstadt.

Für eine neue Operette würde das Ensemble sogar einige Opfer bringen und bis 2016 auf jegliche Gehaltserhöhungen verzichten.
Finanzbürgermeister Hartmut Vorjohann lehnt einen Neubau ab und der amtierende OB Lutz Vogel hüllt sich in Schweigen . Sein Vorgänger – Dresdens suspendierter Oberbürgermeister Ingolf Roßberg steht noch immer zur Operette am Wiener Platz Es war ja auch seine Idee.
 
Die Zukunft der Operette ist am Donnerstag im Stadtrat. Im Dezember soll dann entschieden werden.

Nehmen Sie auch an unserer Umfrage zum Thema Operette teil.

Immobilien bei Dresden Fernsehen.