Gestohlene Figur wieder auf den Beinen

Dresden – Trotz seiner ausstrahlenden Ruhe hat der „Stehende Jüngling“ von Wilhelm Landgraf eine bewegende Geschichte hinter sich. Nun wurde er wieder aufgestellt.

Die Bronzefigur „Stehender Jüngling“ hat schon so einiges auf dem Buckel. 1996 stahlen zwei Jugendliche (nach einschlägigen Quellen) die 117 kg schwere Figur auf der Prager Straße in einer Nacht- und Nebelaktion. Nach fast 20 Jahren, und wahrscheinlich einem schlechten Gewissen, ist die Figur anonym über die Kulturredaktion der Morgenpost wieder aufgetaucht.

Nun hat die Plastik am Städtischen Klinikum Dresden auf der Industriestraße einen neuen Platz bekommen.

 

Zur feierlichen Einweihung der Figur waren unter anderem die Beigeordnete für Kultur und Tourismus der Stadt Dresden, Annekatrin Klepsch dabei.