Gestohlenes Gemälde zurück im Schauspielhaus

Dresden – Ein im Jahr 2012 aus dem Dresdner Schauspielhaus gestohlenes Gemälde ist am Donnerstag in das Theatergebäude zurückgekehrt.

Joachim Klement hat allen Grund zur Freude. Nach rund fünfjähriger kann der Intendant des Dresdner Schauspielhauses ein gestohlenes Gemälde wieder in seinem Theater in Empfang nehmen. Oberstaatsanwalt Christian Avenarius und Polizeipräsident Horst Kretzschmar übergaben ihm am Donnerstag das mehr als 170 Jahre alte Gemälde. Ein bis heute unbekannter Mann hatte das Gemälde am 25. September 2012 entwendet. Trotz Öffentlichkeitsfahndung und Zeugenaufrufen blieb das Bild jahrelang verschollen. Das Ölgemälde ist im 19 Jahrhundert entstanden und zeigt den Schauspieler Julius Christian Koch. Der finanzielle Wert des Bildes liegt bei mehreren tausend Euro.