Gestohlenes Pferd grast unter Brücke

Werdau, OT Leubnitz: Unter der Brücke der Westtrasse haben zwei Frauen in der Nacht zu Freitag einen herrenlosen Hengst entdeckt.

Lautes Schnauben hatte die Damen auf ihrem Nachhauseweg auf das Tier aufmerksam gemacht. Den Ermittlungen der Polizei nach, stammt das Pferd aus einem Stall an der Leubnitzer Hauptstraße. Dort war es Stunden zuvor von Unbekannten gesattelt und mitgenommen worden.

Warum der Hengst letztlich auf einer Wiese unterhalb des Viadukts zurückblieb ist noch unklar. Auch von den Tätern fehlt bislang jede Spur.

Nach Aussagen des Eigentümers geht es Hengst „Eddy“ inzwischen den Umständen entsprechend gut. Er ist noch in der Nacht von zwei Polizisten in seinen Stall zurückgebracht worden.