Gesuchter Sexualstraftäter aus Emmerich festgenommen

Emmerich / Kleve) / München: Der gesuchte Sexualstraftäter aus Emmerich wurde am Mittwoch (15. Januar 2014) gegen 13.45 Uhr in der Münchener Innenstadt festgenommen.

Am Donnerstag (2. Januar 2014) gegen 11.00 Uhr griff der 42-jährige Mann aus Emmerich eine 33-jährige Frau aus Kleve an.

Das Landgericht Essen hatte ihn bereits 1998 u. a. wegen sexueller Nötigung zu zwei Jahren und zwei Monaten Freiheitsstrafe verurteilt und die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus angeordnet. Im Rahmen des Maßregelvollzugs wurden die Maßnahmen nach einem 10-jährigen Aufenthalt in einer geschlossenen Abteilung der Forensik der LVR-Klinik Bedburg-Hau gelockert. Seit fünf Jahren lebte der 42-Jährige in Emmerich und erhielt eine ambulante Betreuung.

Die Mitarbeiterin der LVR-Klinik hatte den Mann für ein Betreuungsgespräch aufgesucht. Nach diesem Gespräch griff der Emmericher seine Betreuerin unvermittelt an und hinderte sie am Verlassen der Wohnung. Er berührte sie unsittlich, würgte und schlug sie. Die 33-Jährige wehrte sich heftig gegen den Angriff, so dass der Täter von ihr abließ und sie die Wohnung verlassen konnte. Anschließend erstattete sie Anzeige bei der Polizei. Der 42-Jährige flüchtete aus der Wohnung.

Der Gesuchte verfügte nicht über ein eigenes Fahrzeug. Er nutzte öffentliche Verkehrsmittel oder ließ sich als Anhalter mitnehmen. Auf Grund der Ermittlungen und der Hinweise konnte die Polizei nachvollziehen, dass er von Nordrhein-Westfalen über Sachsen-Anhalt und Sachsen bis nach Bayern geflohen war.

Am späten Dienstagabend verdichteten sich die Hinweise auf seinen Aufenthalt in der Münchener Innenstadt. Die Kripo Kleve informierte bereits am Dienstag die Polizei in München, die ihrerseits die Fahndung nach dem Gesuchten intensivierte. Am frühen Mittwochnachmittag wurde der gesuchte Sexualstraftäter von einer Zivilstreife der Münchener Polizei erkannt und festgenommen.

Hinweis: Das Fahndungsfoto wurde gelöscht.