Gesundes Kita- und Schulessen ist gefragt

Dresden - Kurz vor dem Schuljahresbeginn steht für viele Eltern das Thema "Mittagessen" in Schule und Kita auf der Tagesordnung. Nun ist die neue Broschüre der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) zur Auswertung von Speiseplänen erschienen.

In der Broschüre zur Auswertung von Speiseplänen in Kitas und Schulen des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz sind die Ergebnisse zweier Studien enthalten, in denen Speisepläne von Kitas und Schulen auf Basis der Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) ausgewertet wurden.

Die DGE hat zum Verpflegungsangebot in Tageseinrichtungen für Kinder und für Schulen Qualitätsstandards herausgegeben. Insgesamt wurden 563 Speisepläne von Kitas und 368 Speisepläne von Schulen in Sachsen auf Basis der DGE-Qualitätsstandards für Kita- und Schulverpflegung als Referenzsystem ausgewertet.

© Sachsen Fernsehen

Die Ergebnisse stellen einen Ausschnitt aus der Mittagsverpflegung dar. Als Herausforderung für die Speisepläne stellt sich das häufige Angebot an Fleisch- und Wurstgerichten dar. Eine Verringerung dieser Lebensmittelgruppe auf den Speiseplänen wäre ein günstiger Schritt. Denn ein Weniger an tierischen Lebensmitteln kann ein Plus für das Angebot an Gemüse und Obst bewirken – vorteilhaft für ein ausgewogenes und gesundheitsförderliches Verpflegungsangebot.

Einrichtungen und ihre Träger, Speisenanbieter, Eltern, die sich für Veränderungen engagieren wollen, steht die »Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Sachsen« mit ihren Unterstützungsangeboten durch Praxisberater, Prozessbegleitung, der Speisenanbieterdatenbank, Informationen zu Verpflegungskonzepten etc. zur Verfügung: www.vernetzungsstelle-sachsen.de

Die Broschüre „Mittagsverpflegung in sächsischen Kindertageseinrichtungen und Schulen - Eine Zusammenfassung zur Auswertung von Speiseplänen auf Basis der Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE)“ steht zum Bestellen und als download unter https://publikationen.sachsen.de/bdb/artikel/11045 zur Verfügung.