Gesundheitsausgaben in Sachsen sind gestiegen

Dresden - Im Jahre 2019 haben sich die sächsischen Gesundheitsausgaben auf fast 20 Milliarden Euro belaufen. Dies sind 763 Millionen Euro mehr als im Jahr davor und rund 5,6 Milliarden Euro mehr als vor zehn Jahren gewesen. 

© Sachsen Fernsehen

2019 betrug dabei der sächsische Anteil an den deutschlandweiten Gesundheitsausgaben 4,8 Prozent. Im selben Jahr gingen die meisten Gesundheitsausgaben der Sachsen mit 12,6 Milliarden Euro an die gesetzlichen Krankenversicherungen. Jeder Sachse hat 4.816 Euro im Jahr 2019 ausgegeben. 1.400 Euro mehr als in den letzten zehn Jahren.