Gewandhaus plant nach drei Corona-Saisons Konzerte in vollem Haus

Leipzig - Nachdem drei Saisons unter starken Corona-Einschränkungen gelitten haben, hofft das Leipziger Gewandhaus auf eine neue Spielzeit ohne Absagen und Verschiebungen. 

Geplant sind 75 große Konzerte, davon sollen allein 26 vom Gewandhauskapellmeister Andris Nelsons dirigiert werden, wie Direktor Andreas Schulz bei der Vorstellung des neuen Programms am Montag sagte. «Wir gehen fest davon aus, dass alles so stattfinden kann.» In der kommenden Saison soll das Orchester wieder in einem voll besetzten Saal spielen. Für den Großen Saal werden dann 1950 Tickets verkauft.

In der 242. Spielzeit des Gewandhausorchesters sind insgesamt 242 Veranstaltungen geplant, darunter 29 Orgel- sowie 15 Chorkonzerte und 37 Kammermusiken.