Gewandhauses wird brandschutztechnisch aufgerüstet

Die brandschutztechnische Aufrüstungen des Gewandhauses werden auch in diesem Jahr fortgesetzt. Die Kosten belaufen sich auf insgesamt 250.000 Euro.

Die von Oberbürgermeister Burkhard Jung auf Vorschlag von Baubürgermeister Martin zur Nedden beschlossenen Maßnahmen umfassen die Ausstattung der Treppen- und Foyerbereiche mit Rauch- und Wärmeabzugseinrichtungen und den Einbau von Brandschutztüren. Die Arbeiten werden in der vierwöchigen Spielpause – im Juli bzw. August – ausgeführt.

Ebenfalls vorgesehen sind Planungen für eine zeitgemäße Brandmeldeanlage und für die Sanierung der Sicherheitsbeleuchtung. Auch eine Alarmierungsanlage – über die das Gewandhaus noch nicht verfügt – soll geplant werden.