Gewerbeaufsicht stellt mehr Mängel bei Betriebskontrollen fest

Sachsen - Die Gewerbeaufsicht in Sachsen hat bei Kontrollbesuchen in Betrieben 2020 mehr Mängel festgestellt als im Vorjahr. 

Wie das Wirtschaftsministerium am Dienstag mitteilte, habe es 5689 Beanstandungen gegeben - 601 mehr als im Jahr davor. Die Kontrolleure hätten insgesamt 1536 Betriebe aufgesucht.
2020 seien 108 schwere Arbeitsunfälle gemeldet worden, darunter zehn mit einem tödlichen Ausgang. Ein Drittel aller Unfälle seien Abstürze gewesen, gefolgt von herabfallenden Gegenständen oder umkippender Ladung. Vor allem auf Baustellen sowie bei der Arbeit an Maschinen ereigneten sich immer wieder schwere Unfälle.
Am Mittwoch gibt es laut Ministerium in Dresden eine Festveranstaltung, bei der 150 Jahre staatlicher Arbeitsschutz in Sachsen gewürdigt wird. Die erste Regelung sei die «Verordnung zu Fabriken und Dampfkesselinspektionen» aus dem Jahr 2872 gewesen.

Quelle: dpa