Gewitter: Großeinsatz sächsischer Rettungskräfte

Sachsen- Aufgrund der starken Gewitter am Samstag waren die Rettungskräfte in Sachsen im Großeinsatz. Insbesondere in Zwickau und im Erzgebirge aber auch in den Regionen Nord- und Mittelsachsen waren die Feuerwehren ununterbrochen im Einsatz.

Wohnhäuser standen bis zu einem Meter tief unter Wasser, Keller wurden überschwemmt. Auch Wiesen, Straßen und Unterführungen sind dem Starkregen zum Opfer gefallen. Zahlreiche überschwemmte Grundstücke mussten von der Feuerwehr abgepumpt werden. Die Einsätze dauerten bis weit in die Nacht an. Im Erzgebirgskreis und in Zwickau beschwerten sich Anwohner über die Folgen des Unwetters. So hatten sie unter anderem mit Stromausfällen sowie Internetstörungen zu kämpfen.