Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen möglich

Ein Tiefausläufer greift langsam von Westen her auf Mitteldeutschland über und überquert die Region bis Dienstag.

So treten laut deutschem Wetterdienst gebietsweise Gewitter auf, die teils mit Starkregen, Hagel und Sturmböen verbunden sind. Diese ziehen ostwärts weiter und erreichen am Montagabend Ostsachsen und den Norden Sachsen-Anhalts.

Dabei sind auch einzelne unwetterartige Erscheinungen zu erwarten, insbesondere kann es örtlich zu Regenmengen über 25 l/qm in kurzer Zeit kommen und zu schweren Sturmböen der Stärke 10 (90 bis 100 km/h).

Derzeit betroffen sind Nordwestthüringen, Anhalt und Nordsachsen. Nachts sind vor allem in Sachsen, auch Leipzig, noch Gewitter anzutreffen. Die letzten Gewitter lösen sich im Süden und Osten Sachsens erst am Dienstagvormittag auf.

+++ Kleinanzeigen bei Leipzig Fernsehen. Jetzt hier kostenlos schalten. +++