Gewitterschäden in Chemnitz

Die Gewitterfront ließ am Samstagabend auch in der Polizeidirektion Chemnitz die Telefone heiß laufen.

Beamte der Direktion kamen insgesamt 67 mal zum Einsatz, weil Unwetterschäden gemeldet wurden. Behinderungen gab es im Bereich Chemnitz vor allem wegen umgestürzter Bäume. Mehrere beschädigte Autos und ein leicht verletzter Beifahrer gehen ebenfalls auf das Konto des Unwetters. In Frankenberg war auf der S 203 ein Ast auf einen Opel Astra gestürzt. Der Beifahrer wurde durch Splitter der Frontscheibe leicht verletzt. In Breitenau, Zwönitz, Lichtenstein und in Chemnitz wurden Autos durch herabstürzende Äste beschädigt. Verkehrsbehinderungen mit kurzzeitigen Sperrungen durch umgestürzte Bäume gab es unter anderem auf der B 173 am Ortsausgang Oberschöna in Richtung Freiberg, auf der S 236 zwischen Augustusburg und Erdmannsdorf und in Chemnitz auf der Neefestraße sowie auf der Erfenschlager Straße.