Gewitterzelle hinterlässt geringe Schäden in Dresden

Dresden - Ein schweres Gewitter ist am Dienstagabend über Dresden hinweggezogen. Die Schäden hielten sich aber in Grenzen. Die Dresdner Feuerwehr rückte zu sieben wetterbedingten Einsätzen zwischen 19 und 22 Uhr aus. Auf der Weißen Gasse sicherten die Kameraden ein loses Teil an einem Gebäude. Auf der Glasewaldstraße in Striesen beschädigte der Ast einer Linde ein Auto. Große und kleinere Äste auf Straßen und Gehwegen sorgten zudem für fünf weitere Einsätze. 

© Sachsen Fernsehen