GGG vergibt Stadion-Masterplanung an Albert Speer & Partner

Mit der Erstellung der so genannten Masterplanung rund um den Umbau des Fußballstadions an der Gellertstraße hat die GGG das renommierte Architekturbüro Albert Speer & Partner GmbH beauftragt.

Zuvor hatte die GGG sowohl regionalen als auch überregionalen Büros die Möglichkeit gegeben, entsprechende Angebote einzureichen. Beteiligt haben sich mit abgegebenen Angeboten zwei überregionale Büros, von denen das Architekturbüro Albert Speer & Partner den Zuschlag für die Erstellung der Masterplanung erhalten hat. Ausschlaggebend für die Entscheidung der GGG, die das Stadion im Auftrag der Stadt Chemnitz finanziert und errichtet, war, dass das zu beauftragende Architekturbüro neben umfangreicher Erfahrung beim Stadionumbau zudem über die notwendigen Ressourcen für die Projektrealisierung innerhalb des anspruchsvollen Zeitrahmens verfügt.

Albert Speer & Partner kann mit seinem rund 100 Mann starken Mitarbeiterstab sowohl die personellen Ressourcen als auch dank langjähriger Erfahrung bei der Planung und Realisierung von Stadionprojekten das nötige Fachwissen gewährleisten.

Ein bekanntes Beispiel einer Projektplanung durch Albert Speer & Partner ist beispielsweise die Allianz-Arena in München.

Ziel der so genannten Masterplanung, die bis Ende Juni 2012 abgeschlossen werden soll, ist es, das künftige Stadion funktional und sinnvoll in den städtebaulichen Kontext zu integrieren. So sind bspw. Zusammenhänge im Siedlungs-, Verkehrs-, Gestaltungs- und Freiraumbereich zu bewerten. Darüber hinaus sind Anforderungen an den Betrieb des Stadions oder an den Schallschutz zu berücksichtigen.

Anschließend und aufbauend auf das Ergebnis der Masterplanung werden dann die Ausschreibungsunterlagen für die europaweite Ausschreibung des Großprojektes erstellt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar