Giftalarm im Chemnitzer Postzentrum

Seit Montagvormittag sind Polizei und Feuerwehr im Briefverteilzentrum der Deutschen Post AG an der Winklhoferstraße im Einsatz.

Grund dafür ist, dass dort mehrere Briefe mit einer verdächtigen weiß-gelblichen Substanz festgestellt wurden.

Die Berufsfeuerwehr Chemnitz, die anfänglich mit 13 Einsatzfahrzeugen und 29 Kameraden vor Ort war, sicherte und verpackte die Briefe für den Abtransport zur Untersuchung.

Der Raum, in dem sich die Briefe gegenwärtig befinden, wurde verschlossen. Weitere Einschränkungen des Betriebsablaufs waren nicht notwendig, ebenso wenig Evakuierungen.

Gegenwärtig laufen die Absprachen zum Abtransport der Briefe und zur Untersuchung der Substanz. Weitere Erkenntnisse liegen derzeit nicht vor.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar