Gillo wirbt in den USA für Sachsen

Wirtschaftsminister bricht am Sonntag zu einwöchiger „Werbe-Tour“ auf.

Stationen dieser „Werbe-Tour“ für den Freistaat sind San Francisco, Los Angeles und San Diego. Branchen-Schwerpunkte bei der vierten US-Reise des Ministers werden Mikroelektronik, Nanotechnologie, Photovoltaik und Biotechnologie sein. Auf dem Programm stehen zahlreiche Gespräche mit Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Vertretern der Universität Berkeley. Gemeinsam mit Ministerpräsident Georg Milbradt, der ebenfalls in der nächsten Woche ein umfangreiches Programm in den Staaten absolviert, wird Gillo zudem die weltgrößte Zulieferer-Messe für die Halbleiter-Industrie, die SEMICON WEST 2004 in San Francisco besuchen. Die Vereinigten Staaten sind der wichtigste ausländische Investor und Handelspartner für Sachsen. Derzeit gibt es mehr als 100 US-amerikanische Investments. Seit 1991 ist das Volumen der sächsischen Ausfuhren in die USA um das 67-fache gestiegen.