„Girl you should smile more“ – Videoprojekt zum Frauentag

Dresden - Die Dresdner Künstlerin Lisa Maria Baier setzt zum Internationalen Frauentag ein außergewöhnliches Zeichen für die Stimme der Frau. In ihrem interaktiven Videoprojekt mit dem Titel "Girl you should smile more" will sie am Sonntag um 17 Uhr eine Schreiminute etablieren. 

Baier forderte Frauen* auf, ihr Videos zu schicken, in denen sie schreien. Daraus entsteht eine Videomontage die am 8. März um 17 Uhr veröffentlicht wird. Die Künstlerin beschreibt ihr Projekt wie folgt: Wertvolle Qualitäten von Frauen werden im allgemeinen auf soziale Kompetenzen runtergebrochen. So gehören Kommuniktionsfähigkeit, Einfühlungsvermögen und Unkompliziertheit zu den am meist geforderten Eigenschaften einer Frau. Frauen werden nicht mit diesen Eigenschaften geboren. Vielmehr wachsen sie in vorherrschende Rollenbilder hinein und die - das beweisen die Klischees über Frauen - sehen sie als familienbewusst und emotional. Welche Anstrengung es bedeutet dies Tag für Tag, ob im Arbeitsalltag oder in Freundes-und  Familienkreis mit Konsequenz durchzuziehen, können nur Frauen verstehen. Doch jede hat das Recht darauf schlechte Laune zu haben,zornig zu sein und „kompliziert“. Das ist wichtig um Grenzen zu demonstrieren. Ein Schreien dient dann zum Beispiel der Erlangung der Dominanz, Einschüchterung oder der Verteidigung. Auch eine intensive Aufforderung zum Handeln kann durch Schreien geäußert werden. Auf alle Fälle ist ein Schrei ein ehrliches, persönliches Signal, welches sich nicht fälschen lässt.  Als Projekt zum Weltfrauenkamptag am 08.03.2020 möchte ich einen Film entstehen lassen.  Dieser soll sich zusammensetzten aus Clips von Frauen, welche an Orten ihrer Wahl aus Gründen ihrer Wahl schreien so lang oder kurz sie wollen. Das kann in Gruppen passieren oder auch allein. Am Ende soll das Recht auf Kompliziertheit und ein Bild des Streikes entstehen."

Ein erster einblick in das Projekt: 

Öffentliche Vorführungen

Das Video wird zu folgenden Zeiten vorgeführt: 

08.03.2020

Streikfrühstück, Senatssaal Hochschule für Bildende Künste, 13 Uhr

Feier des Landesfrauenrats e.V. vor dem Kulturpalast Dresden, 15.30 Uhr 

Martin-Luther-Straße 33, Fassadenprojektion, 18 Uhr 

13.03.202o

1. Lange Nacht der Frauen, Kanonenhof, 20 Uhr

17.03.2020

Equal Pay Day, 16-20 Uhr Geschäftsstelle Hauptstraße 34