Girls’Day mit großen Zuspruch

Zahlreiche Chemnitzer Schülerinnen waren am Donnerstag wieder zum Girls’Day unterwegs.

Eröffnet wurde der bundesweite Zukunftstag für Mädchen vom Sächsischen Kultusminister Steffen Flath an der TU Chemnitz. Mit dem Girls’Day soll das Interesse der Mädchen besonders für technische Berufsfelder geweckt werden. Die Uni ist eine von insgesamt 17 Chemnitzer Firmen und Einrichtungen, die sich in diesem Jahr am Girls’Day beteiligten. Auch die Bildungswerkstatt Chemnitz bot einen Einblick in Berufe in den Bereichen Metall und Elektro. Sie ist Ausbildungsverbundpartner von 220 Firmen der Industrieregion Chemnitz. Der Girls Day findet immer mehr Zuspruch, in den vergangenen zwei Jahren haben sich die Teilnehmerzahlen fast verdreifacht.