Glanzlichter der Naturfotografie

Das „Museum für Naturkunde“ in Chemnitz zeigt ab Montagabend eine neue Sonderausstellung unter dem Titel „Glanzlichter der Naturfotografie 2015“.

In der Ausstellung, die sich zum 17. Mal jährt, werden Fotografien aus aller Welt gezeigt, die allesamt dem Thema „Naturfotografie“ einzuordnen sind.

Interview: Dr. Ronny Rößler, Direktor des Museums für Naturkunde Chemnitz

Die Ausstellung wurde wie in jedem Jahr mit dem Fotowettbewerb „Glanzlichter“ verknüpft.

Aus insgesamt rund 22.000 Fotografien wählte eine Fachjury knapp neunzig Siegerbilder in den unterschiedlichen Kategorien aus.

Interview: Dr. Ronny Rößler, Direktor des Museums für Naturkunde Chemnitz

Hauptsieger des Wettbewerbs ist in diesem Jahr der italienische Fotograf Gian Luigi Fornari Lanzetti, der die Jury mit einer Aufnahme einer durch die Serengeti streifenden Löwin überzeugte.

Die Ausstellung „Glanzlichter der Naturfotografie 2015“, die in Kooperation mit der Volkshochschule Chemnitz präsentiert wird, kann noch bis zum 3. Januar im Tietz besucht werden.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar