Glanzvoller Empfang für Weltmeisterin Pauline Schäfer

Chemnitz – Die Chemnitzer Kunstturn-Weltmeisterin Pauline Schäfer wurde am Mittwoch von zahlreichen Vereinskollegen, Unterstützern und Sponsoren in der Kunstturnhalle im Sportforum empfangen.

Die 20-Jährige vom TuS Chemnitz-Altendorf hatte am Sonntag bei der WM im kanadischen Montreal sensationell die Goldmedaille am Schwebebalken gewonnen. Es war ein historischer Erfolg, denn der letzte Sieg einer Deutschen an diesem Gerät ist 36 Jahre her.

Pauline Schäfer, die seit 2012 am Bundesstützpunkt Chemnitz bei Gabi Frehse trainiert, konnte sich gemeinsam mit ihrer Trainerin ins Goldene Buch der Stadt Chemnitz eintragen.

Nun soll der TuS Chemnitz-Altendorf mit Weltmeisterin Pauline Schäfer und Olympia-Bronzemedaillen-Gewinnerin Sophie Scheder bessere Trainingsbedingungen erhalten. Die Stadt Chemnitz hat bereits 2,4 Millionen Euro für einen Hallenanbau im Haushalt eingestellt und Fördermittel beantragt. Mit den letzten sportlichen Erfolgen im Rücken hofft Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig auf Unterstützung von Bund und Land. In einem neuen Anbau soll ein modernes, offenes Grubensystem entstehen, dass das Erlernen von schwierigen Turnelementen erleichtert.

Nun stehen für die frisch gebackene Weltmeisterin erst einmal Wettkämpfe in der Bundesliga an. Ende November wird Pauline Schäfer dann beim Weltcup-Turnier in Cottbus an den Start gehen.